Willkommen im Fachbereich

Liebe Ärztin und lieber Arzt,
liebe Apothekerin und lieber Apotheker,

Kopflausbefall (pediculosis capitis) ist weltweit eine der häufigsten parasitären Erkrankungen im Kindesalter. Kopfläuse treten oft in Kleinepidemien an Kindergärten und Schulen auf – Hauptsaison ist Spätsommer bis Herbst. Die Erkrankung geht oft mit Stigmatisierung und sozialen Belastungen einher – z.B. dem (zeitweiligen) Ausschluss aus Betreuungseinrichtungen. Eltern von betroffenen Kindern benötigen dann ein effektives Pedikulozid zur Behandlung und um die Übertragung der Kopfläuse zu stoppen.

Auf dieser Seite möchten wir Sie über fachspezifische Themen zu NYDA® informieren.

NYDA®-Pumpspray Verpackung

NYDA® – Eine Kopflaustherapie mit vielen Vorzügen:

NYDA® besitzt das einzigartige 2-Stufen-Dimeticon: Dieses wirkt physikalisch – ohne neurotoxische Inhaltsstoffe

NYDA® wirkt gegen alle Entwicklungsstadien: Läuse, Larven und Eier

Wirksamkeit und Verträglichkeit sind durch wissenschaftliche Studien umfangreich belegt

NYDA® Produkte bei Kopflausbefall

 

 
 

NYDA® bietet mit seinen Produkten schnelle und effektive Hilfe gegen Kopflausbefall. Der NYDA® Pumpspray mit einer Stunde Einwirkzeit ist als 50 ml Einzelpackung oder 2x50ml Doppelpackung erhältlich. Der NYDA® Läuse- und Nissenkamm erleichtert einerseits die Kotrolle der Haare auf Kopfläuse, andererseits lassen sich mit ihm auch die abgetöteten Läuse und Nissen einfach entfernen.

NYDA® Laus-Knock-out innerhalb einer Minute

Eine Laborstudie1 zeigt, dass mit NYDA® behandelte Läuse innerhalb von nur einer Minute bewegungslos sind und auch keine wesentlichen Lebenszeichen mehr zeigen. Einzigartige Echtzeitaufnahme können Sie hier ansehen:

1 Richling I. and Böckeler W. (2008): Lethal effects of treatment with a special dimeticone formula on head lice and house crickets (Orthoptera, Ensifera: Acheta domestica and Anoplura, Phthiraptera: Pediculus humanus) – Insights into physical mechanisms. Arzneimittelforschung 58 (5), 248-254.

Schwachpunkt der Kopflaus: Ihr Atemsystem

Das Atemwegssystem von Läusen besteht aus sieben Öffnungen (Stigmen) von circa 10 μm Durchmesser an jeder Längsseite, die in winzige Luftröhren (Tracheen) übergehen. Darüber werden die inneren Organe der Laus mit Sauerstoff versorgt. Das Atemwegssystem stellt die therapeutische Achillesferse der Parasiten dar. Um diesen Schwachpunkt optimal zu nutzen, ist ein Pedikulozid mit hervorragenden Kriech- und Spreiteigenschaften Voraussetzung.

Stigmen (Atemöffnungen) der Kopflaus

Bild einer Kopflaus unter dem Elektronenmikroskop mit hervorgehobenen Atemwegsöffnungen.

Die Atemöffnungen der Kopflauseier im Fokus.

Bildquellen: Stigmen der Kopflaus: Richling und Böckeler, Kiel Aeropylen der Kopflauseier: Eye of Science

Das physikalische Wirkprinzip von NYDA®

Das physikalische Wirkprinzip von NYDA® ist wissenschaftlich belegt

NYDA® zeichnet sich durch zwei unterschiedlich viskose Dimeticone aus: einem dünnflüssigen, leicht flüchtigen und einem dickflüssigen, schwer flüchtigen. Die Wirkweise erfolgt in zwei Stufen:

Stufe 1:

Das dünnflüssige, leicht flüchtige Dimeticon verleiht NYDA® die nötigen Eigenschaften, um in das Atemsystem der Läuse und Larven, sowie in die Atemöffnungen der Nissen einzudringen und dort den Sauerstoff zu verdrängen.

 

REM-Aufnahme einer Atemöffnung vor der Behandlung mit NYDA®

Stufe 2:

Das flüchtige Dimeticon verdampft. Das dickflüssige Dimeticon bleibt zurück, NYDA® verdickt und verschließt das Atemsystem irreversibel. 

                                                                                                                                                                          

 

REM-Aufnahme einer Atemöffnung nach der Behandlung mit NYDA®

NYDA® – das 2-Stufen-Dimeticon

NYDA® – das 2-Stufen-Dimeticon mit herausragenden Kriech- und Spreiteigenschaften

Die hohe Oberflächenspannung gewöhnlichen Wassers verhindert, dass es in die Stigmen der Kopflaus eindringen kann. Das 2-Stufen-Dimeticon NYDA® besitzt durch seine Zusammensetzung aus einem niedrig- und einem hochviskosem Dimeticon eine besonders geringe Oberflächenspannung. Dadurch verfügt NYDA® über die notwendigen Kriech- und Spreiteigenschaften, um tief in das Atemwegssystem der Läuse und Eier einzudringen und die darin enthaltene Luft effektiv zu verdrängen.

Abbildung: Kriech- und Spreiteigenschaften verschiedener dimeticonhaltiger Kopflauspräparate im Vergleich zu Wasser (Labortest)

 

Abbildung: Kriech- und Spreiteigenschaften verschiedener dimeticonhaltiger Präparate im Vergleich zu Wasser (Labortest)

 

Sehen Sie sich hier den Film des Labortests an:

Die Präparate 1-3 wurden aus dem Film entfernt, da die Produkte nicht mehr auf dem Markt verfügbar sind.

Laborexperiment der parasitologischen Forschungsgruppe , Zoologisches Institut der Uni Kiel, 24118 Kiel, Deutschland, A/Prof. Wolfgang Böckeler, PhD, Ira Richling, PhD

Sitemap öffnen